Info
Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilungen!
Ob Pressemitteilung oder fertiger Artikel - wir nehmen es gerne auf. Registrieren, freischalten lassen und loslegen! kostenlos
Schlagzeilen
Schlagzeilen
Jimmy Kelly (the Kelly Family)
Kultur | Montag, 16 Juni 2008
Jymmy Kelly (the Kelly Family)
Jymmy Kelly (the Kelly Family)
"Back to Basics", meint Jimmy Kelly auf die Frage, was man von seiner kommenden Tour erwarten kann und er weiß genau wovon er spricht. Mit seinen 32 Jahren Bühnen- und 37 Jahren Lebenserfahrung blickt Jimmy Kelly, Singer und Songwriter der Kelly Family auf eine langjährige und erfolgreiche Karriere zurück. Mit Millionen verkaufter Alben und unzähligen Auszeichnungen verspürt er nun den Wunsch zu seinen Wurzeln, den Basics und Traditionen der Musik zurückzukehren, und seinem Publikum ein wenig von seinem Gefühl für die Musik mitgeben. 
weiter…
Qualitätsmanagement erfolgreich: Zertifikat für das Ev. Altenheim St. Johannisstift Paderborn
Senioren | Donnerstag, 12 Juni 2008
Herrn Thomas Richard (Qualitätsmanagementbeauftragter), Frau Vida Kleinschnittger (Pflegedienstleitung), Anja Willmann (Hauswirtschaftsleitung), Longinus Lomp (Einrichtungsleitung), Sven Freytag (Vorstand St. Johannisstift) (v.l.)
Herrn Thomas Richard (Qualitätsmanagementbeauftragter), Frau Vida Kleinschnittger (Pflegedienstleitung), Anja Willmann (Hauswirtschaftsleitung), Longinus Lomp (Einrichtungsleitung), Sven Freytag (Vorstand St. Johannisstift) (v.l.)
Im Zentrum von Pflege und Betreuung steht der Mensch. Dabei ist Qualität besonders wichtig. Dass das Ev. Altenheim St. Johannisstift Paderborn in diesem Sinne über ein leistungsfähiges Qualitätsmanagementsystem verfügt, wurde der Einrichtung jetzt mit der erfolgreichen Zertifizierung bestätigt.
Grundlage für die Zertifizierung des Ev. Altenheims sind die Qualitätsnormen DIN EN ISO 9001:2000 und Diakonie-Siegel Pflege.

Die externen Auditorinnen Ute Kleine und Gabriele Moderjewsky der Zertifizierungsfirma EQ ZERT aus Ulm prüften an zwei Tagen die Umsetzung des Qualitätsmanagementsystems im Ev. Altenheim und bestätigten die gute Umsetzung des Qualitätsmanagements mit der Zertifizierung.
weiter…
Keine Chance dem Eva-Infarkt: Wussten Sie, dass mehr Frauen als Männer an einem Herzinfarkt sterben?
Gesundheit | Mittwoch, 11 Juni 2008
Alexander Schunicht, Verwaltungsleiter; Dr. Gabriele Augsten, Chefärztin; Hildegard Claes, Diätassistentin; Dagmar Thielen, Ärztin/Ernährungsmedizinerin; Regina Wagner, Mental- und Personaltrainerin der Firma Lebensimpulse; Dietmar Frehe, Betriebskundenberater Knappschaft Krankenversicherung (v.l.)
Alexander Schunicht, Verwaltungsleiter; Dr. Gabriele Augsten, Chefärztin; Hildegard Claes, Diätassistentin; Dagmar Thielen, Ärztin/Ernährungsmedizinerin; Regina Wagner, Mental- und Personaltrainerin der Firma Lebensimpulse; Dietmar Frehe, Betriebskundenberater Knappschaft Krankenversicherung (v.l.)
Herzleiden: Für Männer gefährlich, für Frauen tödlich? Dass Frauenherzen anders schlagen, steht für Mediziner außer Frage. Wie diese Feststellung zu interpretieren ist, erklärte die Herzspezialistin und Ernährungsmedizinerin Dr. Gabriele Augsten am Themenabend "Frauenherzen in Gefahr: Das unterschätzte Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen bei Frauen". An der Veranstaltung in der Knappschafts-Klinik Bad Driburg nahmen ca. 70 Unternehmerinnen auf Einladung des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) teil.
"Männer können alles, Männer kriegen 'nen Herzinfarkt", singt Herbert Grönemeyer. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn auch Frauen können alles, und sie erleiden ebenfalls Infarkte. Bei Männern als "Managerkrankheit" fast schon gerühmt, bei Frauen oft übersehen: die Vorstufen zum Herzinfarkt. Häufig verdrängen die Betroffenen die Symptome. Weil die weiblichen Besonderheiten sich noch nicht herumgesprochen haben, werden Infarkte oft zu spät bemerkt.
weiter…
Training für Herzpatienten, Ärztefortbildung in der Knappschafts-Klinik
Gesundheit | Dienstag, 03 Juni 2008
Image   Bad Driburg (Knappschafts-Klinik). Über viele Jahre waren Internisten und Kardiologen der Auffassung, dass Herzpatienten nach akuten Ereignissen einer mehrwöchigen körperlichen Ruhepause bedürfen. Aufgrund einer Reihe von Studien hat sich diese Strategie in letzten Jahrzehnten völlig gewandelt. Körperliche Aktivität hat heute einen gesicherten Stellenwert in der Prävention und vor allem auch in der Therapie von Herz-Kreislauferkrankungen.

Bild (von links):  Dr. med. Gabriele Augsten, Chefärztin, Knappschafts-Klinik Bad Driburg,  Diplom-Sportlehrer Uwe Schwan, Experte für kardiologische Trainingslehre
weiter…
Damit die Zukunft demokratisch bleibt - Horst Köhler auf dem Katholikentag, Süddeutsche vom 25.5.08
Leserbriefe | Montag, 02 Juni 2008
Ich habe die Veranstaltung des Katholikentages mit dem Bundespräsidenten Horst Köhler besucht. Ich bin leider weder mit seinen Aussagen, noch mit der Moderatorin Frau Maybrit Illner zufrieden. Ging doch erst Anfang Mai 2008 die Meldung durch die Presse, "Wir haben keine echte Demokratie mehr!".

Hans Herbert von Arnim, prominenter Parteienkritiker sagte dies und fuhr fort: "Wir haben weder Herrschaft durch das Volk noch für das Volk". 2% der Mitglieder aller Parteien hätten das Sagen in Deutschland und diese handelten "vornehmlich aus Eigeninteresse". Aber auf diese Aussagen oder ähnliche Kritiken ging auf der Podiumsdiskussion niemand ein. Im Prinzip war schon der Titel der Veranstaltung falsch. "Damit die Zukunft demokratisch bleibt" muß erst mal die Gegenwart demokratisch sein.
weiter…
Fingerabdruck als genetischer Schutz im 21. Jahrhundert
Kultur | Donnerstag, 22 Mai 2008
Image Könnten sie sich vorstellen, es gebe ein Kunstwerk von Schiele, Picasso oder Van Gogh das nicht zu 50% sondern zu 100% seiner genetischen Identität zu beweisen möglich wäre. Dies dazu noch dokumentiert, patentiert und registriert ist, so ein Kunstwerk wäre für die heutige Kultur - Generation von unschätzbarem Wert. Aber absolut SICHER für eine Expertise eines Identitäts- und Provenienz - Nachweis dessen Kunstwerks.
weiter…
Bildung ist ein Menschenrecht, kein Standortfaktor
Beruf & Bildung | Mittwoch, 21 Mai 2008
NRW-Offensive für ein Gebührenfreies Studium
Köln. Heute am 21 Mai startet anlässlich einer Sitzung des Hochschulsenats und des 620 Jubiläums der Universität Köln die NRW Offensive für Gebührenfreiheit. Unter dem Motto: Bildung und Wissenschaft von allen und für alle -- für sozial offene und demokratisch verfasste Hochschulen findet ab 10:00 ein Aktionstag statt. Von 12 bis 15 Uhr wird auf den Albertus Magnus Platz eine Kundgebung stattfinden. Im Rahmen des Aktionstags beginnt der universitätsübergreifende Boykott der Studiengebühren - damit geht der Streit für Gebührenfreiheit in die nächste Runde.
weiter…

<< < 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 > >>


Ergebnisse 1485 - 1491 von 1537
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Dem Geld darf man nicht nachlaufen, man muss ihm entgegengehen.”

Aristoteles Onassis, griechischer Reeder

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign