Info
Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilungen!
Ob Pressemitteilung oder fertiger Artikel - wir nehmen es gerne auf. Registrieren, freischalten lassen und loslegen! kostenlos
Schlagzeilen arrow News aus OWL arrow Volksgenosse oder Feind des Vo...
Volksgenosse oder Feind des Volkes? PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 06 Juni 2018 | Autor: Heinrich Wiens

Kulturprogramm 2018 im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte Sonntag, 10. Juni 2018, ab 15 Uhr

Eröffnung der Sonderausstellung "Volksgenosse oder Feind des Volkes? Die doppelte Diktaturerfahrung der Schwarzmeerdeutschen"

Am kommenden Sonntag, den 10 Juni eröffnet das Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte seine neue Sonderausstellung Volksgenosse oder Feind des Volkes? Die doppelte Diktaturerfahrung der Schwarzmeerdeutschen und lädt anlässlich der Vernissage zu einem öffentlichen Fachgespräch unter Historikern zu diesem Thema ein.

Die Ausstellung schildert die besonderen Umstände der Schwarzmeerdeutschen in der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Im Sowjetregime wurden sie vor und während des Krieges diskriminiert. Nach der Besetzung der Ukraine 1941 durch die Nationalsozialisten ändert sich ihre Lage jedoch schlagartig. Plötzlich gehört die Volksgruppe im NS-Weltbild zur "Herrenrasse" und wurde bevorzugt behandelt. Doch 1943 muss sich die Wehrmacht zurückziehen und die Situation kehrt sich erneut um. In einer hastigen Flucht vor der wiederkehrenden Roten Armee verlässt die deutschstämmige Bevölkerung das Schwarzmeergebiet.

Die Ausstellung wurde in Kooperation mit dem Regionalhistorischen Museum Odessa vorbereitet und bringt Licht in die Geschichte der Flucht und Vertreibung der Schwarzmeerdeutschen, und erweitert diesen Themenbereich um die so unterschiedliche Erfahrung zweier Diktaturen.

An der Talkrunde beteiligen sich die Historiker Alfred Eisfeld (Göttingen), Hans-Christian Petersen (Oldenburg), Dmytro Myeshkov (Lüneburg) und der Ausstellungskurator Nico Wiethof und wird von der Journalistin Katharina Heinrich (Kölner) moderiert. Beginn ist 15. Uhr.

Der Eintritt ist frei.
weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen.”

Sigmund Freud, österr. Arzt und Psychologe, 1859-1939

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign