Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow Reisen / Tourismus arrow Kurzurlaub in der Region Hanno...
Kurzurlaub in der Region Hannover PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 07 März 2018

Kurzurlaub in der Region Hannover: Lohnenswerte Ziele für einen Wochenendausflug

Steinhuder Meer (13)

Hannover. Die niedersächsische Hauptstadt an der Leine ist eher für ihre bedeutenden Messen als für touristische Highlights bekannt - ganz zu Unrecht! Denn in Hannover gibt es zahlreiche Kultur-Highlights und Shopping-Gelegenheiten, und in der Region laden die Herrenhäuser Gärten und das Steinhuder Meer zu einem Wochenendausflug ins Grüne ein. Wir haben die lohnenswertesten Destinationen für einen Ausflug von Paderborn nach Hannover gesammelt.

Lustwandeln in den Herrenhäuser Gärten

Richtig herrschaftlich kann man sich in den berühmten Herrenhäuser Gärten fühlen, die bei gutem Wetter einfach zu einem Besuch in Hannover gehören: Der berühmte Gartenverbund besteht aus dem Großen Garten, dem Berggarten, dem Georgengarten und dem Welfengarten. Der Erstgenannte ist nicht nur das Kernstück der Anlage, sondern gilt auch als einer der bedeutendsten Barockgärten Europas. Ende des 17. Jahrhunderts ließ die damalige Kurfürstin von Hannover, Sophie von der Pfalz, den vom Calenberger Herzog Johann Friedrich gegründeten Garten ausbauen: Zu den Highlights zählen die riesigen Broderiemuster, das Galeriegebäude mit dem Neptunbrunnen, die große Kaskade und die von der Künstlerin Niki de Saint Phalle ausgestaltete Grotte. Besucherinformationen sowie Veranstaltungstermine und Einblicke gibt es auf dieser Website.

Hannover zwischen Shoppingmeilen, Maschsee und ausgedehnten Waldlandschaften

Wer in Hannover am Bahnhof ankommt, hat für den Shoppingbummel denkbar kurze Wege: Nur wenige Schritte vom Bahnhof und der Ernst-August-Reiterstatue entfernt befindet sich die nach selbigem Regenten benannte Ernst-August-Galerie - ein modernes Shoppingcenter. Zahlreiche große Ketten sind zudem am nur wenige Hundert Meter entfernten Kröpcke - dem zentralen Platz der Innenstadt - zu finden. Trotz des großstädtisch-trubeligen Innenstadtbereichs ist mitten im Zentrum Hannovers auch Natur zu finden: Südlich der Innenstadt lädt der Maschpark mit dem riesigen Maschsee und dem eklektizistischen Prachtbau des Neuen Rathauses zum Verweilen ein. Von der Rathauskuppel aus, die in den Frühjahrs- und Sommermonaten geöffnet ist, genießen Besucher einen weiten Ausblick auf den Maschsee, die Südstadt und die HDI-Arena. Östlich der Innenstadt befindet sich ein weiteres Kleinod städtischer Natur: Die Eilenriede ist Europas größter Stadtwald, in dem inmitten der Großstadt zahlreiche Wildtiere wie Füchse, Hasen und Eichhörnchen leben. In den Baumwipfeln sind mit etwas Glück sogar Mäusebussarde auszumachen. Wer in Hannover zugleich zentral und naturnah übernachten möchte, findet unweit der Eilenriede im Hotel "Wyndham Hannover Atrium" die ideale Unterkunft. Neben einem architektonisch spannenden, 25 Meter hohen Atrium gibt es auch einen großzügigen Wellnessbereich. Die Zimmer in der siebten Etage bieten zudem einen beeindruckenden Ausblick über die Eilenriede. Weitere Informationen zum Hotel und zur Buchung sind auf der hoteleigenen Website zu finden.

Ausflug in die Region: Das Steinhuder Meer

Für noch mehr Freizeitmöglichkeiten muss man nur rund 30 Kilometer aus der Stadt hinaus in nordwestliche Richtung fahren: Dort befindet sich das noch zur Region Hannover gehörende Steinhuder Meer. Es ist Niedersachsens größtes Binnengewässer und die dortigen Fischspezialitäten werden überregional geschätzt. Zahlreiche traditionelle Räuchereien bieten im pittoresken Ortskern von Steinhude entlang des "Alten Winkels" köstliche Fischgerichte an - von eingelegtem Matjes bis zum berühmten Räucheraal. Doch nicht nur Feinschmecker kommen am Steinhuder Meer auf ihre Kosten: Für Segler und Surfer ist das Gewässer ein ideales Revier. Alternativ lässt sich ein Tretboot ausleihen oder ein Ausflug zur Festungsinsel Wilhelmstein unternehmen. Wer lieber an Land bleibt, kann die gut 31 Kilometer rund um das Meer auch mit dem Fahrrad zurücklegen. Der Weg führt durch weitläufige Moor-, Wald- und Wiesenlandschaften. Zurück in Steinhude kann man bei einem Abendspaziergang über die Promenade die über dem Meer und dem Wilhelmstein untergehende Sonne genießen, bevor es mit dem Auto zurück ins Hotel geht.

Bildrechte: Flickr Steinhuder Meer (13) Kathy Büscher CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Die Mode ist so häßlich, daß man sie alle sechs Monate ändern muß.”

Oscar Wilde, englischer Schriftsteller, 1854-1900

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign