Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow Kreis Paderborn arrow PSC (1) mit zwei Auswärtsbegeg...
PSC (1) mit zwei Auswärtsbegegnungen PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 06 Februar 2018 | Autor: Ahorn-Squash

PSC (2) mit zwei Heimspielen

Reisezeit ist angesagt für das 1. Herrenteam des amtierenden Deutschen Mannschaftsmeisters Paderborner Squash Club. Nach den beiden überragenden Heimspielen gegen Vize-Meister Hamburg und Turnhalle Niederrhein geht es am kommenden Wochenende auf die weite Reise nach Berlin zum Spiel am Samstag ab 14.00 Uhr bei Airport, dann wieder in die Gegenrichtung Richtung Holland zur Auswärtsbegegnung am Sonntag ab 14.00 Uhr gegen Cadillac Eschweiler. Logistik ist gefragt, zumal noch das Weltranglistenturnier in Schweden sowie diverse weitere Turniere parallel laufen und viele PSC-Akteure, insbesondere die ausländischen Spitzenspieler dort eingebunden sind.

Die vorgesehene Aufstellung für Berlin und Eschweiler lautet auf der Spitzenposition Raphael Kandra, der voraussichtlich am späten Freitagabend noch rechtzeitig aus Schweden zurückkommen wird. Dahinter dann der wiedergenesene Lucas Wirths auf der Position 2 gefolgt vom zuletzt so überzeugenden Lennart Osthoff. Auf der Position 4 vorgesehen ist Tobias Weggen, der seine leichte Erkrankung ebenfalls überwunden hat. Alternativ steht dem Team Cederic Lenz als gleichwertiger Spieler zur Verfügung.

Angereist wird am Samstagmorgen, da Raphael Kandra wie beschrieben erst am Freitagabend wiederkommt, Simon Rösner hat es bei normalem Turnierverlauf am Freitag noch mit dem Weltranglistenersten Gregory Gaultier in Schweden zutun, ob dann ein Einsatz noch gegen Eschweiler zustande kommt, bleibt abzuwarten.

Airport Berlin als Aufsteiger in die Bundesliga Gruppe Nord hat in dieser Saison eine starke Leistung gezeigt und belegt einen gesicherten Mittelfeldplatz. Insbesondere mit den ausländischen Spielern war Berlin bislang gut vertreten; es bleibt abzuwarten, ob Mazen Gamal dem Team zur Verfügung steht oder ob aus dem breiten Reservat der Berliner ein weiterer Ausländer neben Emyr Evans aus Wales nominiert wird. Für die Rückrunde hat sich das Team mit dem Frankfurter Julian Wollny gut ergänzt, der auf der Position 3 eingesetzt wird, auf der 4 vorgesehen wie bislang Oliver Wenk. Eine schwere aber dennoch lösbare Aufgabe ebenso wie das Gastspiel beim Cadillac Eschweiler, die ggfs. auch auf der ausländischen Position aufgrund der vielen Turniere einige Probleme haben werden. Erstmals soll dort der Belgier Gregory Fonck auf der Position 4 zum Einsatz kommen, davor u.a. ggf. Janosch Thäsler, Julian Kischel und Marco Schoeppers bzw. Christopher Blum. Insgesamt zwei interessante Aufgaben für das Team um Manager Norman Farthing, der natürlich hofft seine weiße Weste, 11 Siege in 11 Spielen und 33 Punkte zu behalten und weitere Punkte für das Verteidigen der Tabellenführung und Rang 1 im Norden zu erzielen.

Interessante Spiele auch auf dem Center Court des Ahorn-Squash im Ahorn-Sportpark, trifft dort doch das 2. Team des PSC auf den Deutschen Vize-Meister Sportwerk Hamburg (1) und am Sonntag dann auf Turnhalle Niederrhein. Beide Spiele beginnen ab 14.00 Uhr Mannschaftsführer Friedrich Scheel wird versuchen ein möglichst starkes Team an den Start zu bringen, eventuell ist ein Einsatz der tschechischen Nachwuchshoffnung Viktor Byrtus im ersten Einsatz für den PSC vorgesehen.
< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Am glücklichsten ist, wer sowohl Geld spart als auch ausgibt, denn beides macht Spaß!”

Samuel Johnson, englischer Dichter, Kritiker und Essayist, 1709-1784

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign