Info
Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilungen!
Ob Pressemitteilung oder fertiger Artikel - wir nehmen es gerne auf. Registrieren, freischalten lassen und loslegen! kostenlos
shemalevids.org incestgames.net
Schlagzeilen arrow Umwelt & Energie arrow Jubiläumspreis für P...
Jubiläumspreis für Preisträger mit bester Entwicklung PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 17 Januar 2018

Wettbewerb vergibt Preise im Wert von insgesamt über 50.000 Euro an Schulprojekte aus jedem Bundesland

Bewerbungsschluss: 15. April 2018 Berlin, 15. Januar 2018.

Ob Energiespar-Wächter im Klassenraum, verpackungsfreier Schulkiosk oder der Einsatz erneuerbarer Energien - der vom Bundesumweltministerium unterstützte Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen sucht auch 2018 und nun schon zum zehnten Mal die besten Klimaschutzprojekte an Schulen in ganz Deutschland. Bewerben können sich Schüler und Lehrer aller Schultypen bis zum 15. April 2018 auf www.energiesparmeister.de.

Das in Sachen Kreativität, Nachhaltigkeit und Kommunikation überzeugendste Projekt aus jedem Bundesland wird mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro und einer Reise nach Berlin belohnt. Alle Landessieger haben außerdem die Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg, der Ende Mai per öffentlicher Online-Abstimmung ermittelt wird.

Die Preisverleihung mit allen Gewinnern findet am 15. Juni 2018 im Bundesumweltministerium in Berlin statt. Der Energiesparmeister-Wettbewerb ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online und wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium beauftragte Kampagne "Mein Klimaschutz".

Siegener Schüler überzeugten 2017 mit Klimaschutz-Stadtplan

Schulen gehören zu den größten Energieverbrauchern unter den öffentlichen Gebäuden: Durch Lampen und Heizungen im Dauerbetrieb fallen in einer mittelgroßen Schule jährlich etwa 50.000 Euro Kosten fürs Heizen sowie rund 25.000 Euro für Strom an. Ein Energieverbrauch dieser Größenordnung verursacht etwa 300 Tonnen CO2 - das entspricht etwa den CO2-Emissionen von 1.000 Flügen von Berlin nach Paris.

Deutschlandweit setzen sich engagierte Lehrer und Schüler in vielfältigen Projekten dafür ein, den ökologischen Fußabdruck ihrer Schulen zu verbessern. Der Energiesparmeister-Wettbewerb belohnt ihr Engagement und rückt das Thema Klimaschutz im Alltag stärker in den Fokus der Öffentlichkeit.

In der letzten Wettbewerbsrunde ging der Energiesparmeister-Titel für Nordrhein-Westfalen an das Evangelische Gymnasium Siegen-Weidenau. Die Schüler realisieren in ihrem Projektkurs "Religion-Physik" zahlreiche umweltrelevante Projekte, die ihr Umfeld zu klimafreundlichem Verhalten anregen sollen. In dem abiturbegleitenden Kurs entstanden bisher ein selbst geplantes Modell eines Windrads, ein Bobby Car mit Brennstoffzellenmotor zur Veranschaulichung neuer, emissionsarmer Energieformen sowie eine Initiative für klimafreundliche Mobilität. Ein weiteres Projekt ist der Klimastadtplan der Stadt Siegen, den eine Aktionsgruppe zusammen mit dem Klimaschutzbeauftragten der Stadt erstellte. Der Online-Stadtplan zeigt den Nutzern in verschiedenen Kategorien des öffentlichen Lebens - wie Konsum, Mobilität oder Energiegewinnung - klimafreundliche Wahlmöglichkeiten. Zusätzlich liefert der Stadtplan Tipps zu energieeffizientem Verhalten.

Jubiläumspreis: Sonderpreis für ehemalige Sieger

Bereits 120 Schulen aus ganz Deutschland wurden in den vergangenen neun Jahren beim Energiesparmeister-Wettbewerb ausgezeichnet. Zum Jubiläum haben auch die ehemaligen Sieger wieder die Chance auf einen Platz auf dem Siegertreppchen. Unter allen bisherigen Preisträgern wird das Projekt mit der überzeugendsten Weiterentwicklung seit seiner Auszeichnung gesucht. Der Jubiläums-Sieger gewinnt 1.000 Euro sowie die Reise zur Preisverleihung nach Berlin.

Einen Überblick über alle bisherigen Preisträger gibt es auf

www.energiesparmeister.de/preistraeger


Paten und Unterstützer des Wettbewerbs

Neben Geld- und Sachpreisen werden die 16 Gewinner-Schulen mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt. Die Paten unterstützen ihren Energiesparmeister bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind: atmosfair gGmbH, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, ENGIE Deutschland, Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH, Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH, Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg, Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen und WEMAG AG.

Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb die A&O HOTELS and HOSTELS Holding AG und die Vaude GmbH & Co. KG. Als reichweitenstarke Medienpartner agieren der auf pädagogisch-didaktische Fachzeitschriften spezialisierte Friedrich-Verlag, das Wissensmagazin National Geographic KIDS, das Naturkostmagazin Schrot & Korn sowie das bundesweite Schülermagazin YAEZ. Unterstützt wird der Wettbewerb auch von Deutschlandfunk Kultur mit Berichterstattung in der Sendung "Kakadu".

Über den Energiesparmeister-Wettbewerb

Der Energiesparmeister-Wettbewerb (http://www.energiesparmeister.de) ist eine Aktion von co2online, unterstützt durch die Kampagne "Mein Klimaschutz" im Auftrag des Bundesumweltministeriums. Der Schulwettbewerb wird seit zehn Jahren von co2online realisiert. Dabei werden jedes Jahr Preise in Höhe von insgesamt 50.000 Euro an engagierte Schüler und Lehrer vergeben.

Über "Mein Klimaschutz" und co2online

"Mein Klimaschutz" (https://www.mein-klimaschutz.de) ist eine Mitmachkampagne von co2online im Auftrag des Bundesumweltministeriums. Sie motiviert Verbraucher, den eigenen CO2-Fußabdruck dauerhaft zu verkleinern.

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online (http://www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Unterstützt wird co2online von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanst��e

“Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen.”

Sigmund Freud, österr. Arzt und Psychologe, 1859-1939

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
Incest-porn.me many-vids.net
designed by 1MediaDesign