Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow Kultur / Kunst arrow Jan-Josef Liefers singt in Hal...
Jan-Josef Liefers singt in Halle / Westfalen PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 02 Januar 2018
Radio Doria • 21. Oktober (Sonntag) 2018 • Beginn 19.00 Uhr

Jan Josef Liefers mit fünfköpfiger Band auf "2 Seiten Tour 2018" • Live in HalleWestfalen

Musik-Potpourri aus "Funky Grooves" und klassischen, fast filmmusikalischen Streichersätzen

HalleWestfalen. Jan Josef Liefers ist Regisseur, Produzent und Schauspieler. Als TV-Rechtsmediziner sorgt er für Recht und Ordnung in der Rolle des "Tatort"-Professors Karl-Friedrich Boerne an der Seite von Kriminalhauptkommissar Frank Thiel alias Axel Prahl. Deutschlands populärste "Tatort"-Kommissare sind ein TV-Quotengarant und erreichen regelmäßig die höchsten Einschaltungsquoten aller "Tatort"-Teams. Neben den Fernsehaktivitäten pflegt der in Dresden geborene Liefers zudem seine musikalische Leidenschaft, denn das 53-jährige Multitalent ist der Frontmann der Band "Radio Doria".

Dass Jan Josef Liefers nicht nur ein erstklassiger Schauspieler ist, beweist er auch erfolgreich mit seiner fünfköpfigen Band "Radio Doria". So veröffentlichte das Berliner Sextett am 01. September dieses Jahres bereits ihr zweites Album mit dem Titel "2 Seiten". Innerhalb kürzester Zeit waren die ersten Konzerte der gleichnamigen Tournee um "Tatort"-Star Liefers ausverkauft. Nun folgt im Herbst 2018 die konzertante Zugabe als "2 Seiten Tour - Live 2018", die die beliebte Formation am 21. Oktober (Sonntag) 2018, ab 19.00 Uhr, erstmals in das GERRY WEBER EVENT CENTER in HalleWestfalen führt. Und dabei dürfen sich die ostwestfälischen Zuschauer auf eine Band freuen, die ihren eigenen Sound gefunden hat und noch stärker zusammengewachsen ist.

Drei Jahre ließen sich Sänger Jan Josef Liefers, die Gitarristen Johann Weiß und Jens Nickel, Keyboarder Gunther Papperitz, Bassist Christian Adameit und Drummer Timon Fenner Zeit seit ihrem Debütalbum 2014 mit dem Titel "Die freie Stimme der Schlaflosigkeit". Auf dem neuen Album "2 Seiten" setzen sie sich mit der Lebensfreude ebenso auseinander wie mit den Launen des Lebens - den zwei Seiten des Lebens, die sie auch auf ihrer gleichnamigen Tour auf die Bühne bringen. Sie feiern den Zusammenhalt, das Miteinander, die Nachdenklichkeit und die Liebe. "Das zweite Album ist immer das schwerste", zitiert Liefers eine altbekannte Wahrheit.

Und dies obwohl die Bandmitglieder schon seit über zehn Jahren zusammen musizieren und der Neuanfang durch die Umbenennung in "Radio Doria" eigentlich nur auf dem Papier bestand. "Gerade deshalb sollte es besonders leicht klingen. Es sollte sich anfühlen, wie eine Hand voller Glückskekse, die man in die Luft wirft. Bloß kein zermürbender Grabenkampf um jeden nächsten Ton und jede nächste Zeile. Alle Songs sollten aus einem großen und guten Gefühl heraus entstehen und später jeden damit anstecken."

Mit elf neuen Songs präsentieren die Mitglieder von "Radio Doria" ihre musikalische Vielfältigkeit und liefern damit großartige Popmusik. Von deutlich hörbaren Einflüssen aus den 1980er und 1990er Jahren über "Funky Grooves" bis hin zu klassischen, fast filmmusikalischen Streichersätzen führen Jan Josef Liefers und seine Band, die schon seit Jahren regelmäßig durch die Republik touren, durch ihr eigenes sogenanntes "Klang-Universum". Eine sich kongenial verstehende Band mit einem Sänger, der jenseits der Darstellung des genial-gestelzten "Tatort"-Professors Karl Friedrich Boerne noch zahlreiche andere Facetten zu bieten hat.

Eintrittskarten sind ab kommenden Montag (18. Dezember 2017) zum Preis ab 39,90 Euro unter der telefonischen Hotline (05201) 81 80 erhältlich. Des Weiteren via Internet unter www.gerryweber-world.de sowie bei allen CTS-Vorverkaufsstellen. Das GERRY WEBER TICKET CENTER ist wie folgt zu erreichen: Weidenstraße 2 (direkt an der B68 Richtung Osnabrück/Bielefeld gelegen), 33790 HalleWestfalen.
< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Ein Bankier besprach mit einem Öl-Produzenten dessen enorme Darlehens-Schuld. „Wir hatten Ihnen eine Million geliehen, damit Sie ihre alten Ölquellen wieder in Betrieb setzen konnten, und sie sind versiegt“, sagte der Bankier. „Hätte schlimmer kommen können“, erwiderte der Ölmensch. „Dann haben wir Ihnen zehn Millionen für neue Bohrungen geliehen, die alle nichts brachten.“ „Hätte schlimmer kommen können.“„Was soll das?“ schimpft der Bankier. „Wieso hätte es schlimmer kommen können?“„Hätte mein Geld sein können!“ sagte der Ölmensch.”

Der Reden-Berater, Rentrop-Verlag Bonn, Juli/Augus

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign