Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow Kultur / Kunst arrow Der sympathische finnische Hit...
Der sympathische finnische Hit-Lieferant ist zurück PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 08 November 2017
Image Ganze 102 Mal versuchten Sunrise Avenue einen Plattenvertrag zu bekommen bis es endlich klappte. Frontmann und Sänger Samu Haber ließ nicht locker. Die Band wurde belohnt und die Fans mit zahlreichen Ohrwürmern versorgt. Zunächst wurde Fairytale gone bad im August 2006 in Deutschland als erste Single veröffentlicht. In Finnland war der Song bereits die dritte Singleauskopplung und erreichte dort Platz 2 der Charts. In Deutschland wurde der Song für die deutsche Übertragung der Tour de France als Erkennungsmelodie genutzt. Sunrise Avenue kann mittlerweile auf elf erfolgreiche Jahre zurückblicken.

Nach einer Schaffens- und Erholungspause melden sich die Finnen nun mit ihrem aktuellen Album "Heartbreak Century" zurück. Ein Woche nach Erscheinen erreichte das Album die Chartspitze der deutschen Albumcharts.

Die Paderborner Zeitung hatte Gelegenheit mit dem beliebten Sänger zu sprechen !

Dein Vater ist in Deutschland geboren. Was verbindet Dich außer den Fans von Sunrise Avenue und The Voice of Germany mit Deutschland?


Samu Haber: Im Jahr 2006 haben wir zum ersten Mal außerhalb Finnlands eine Show gespielt. Dies war im Underground Club in Köln. Ich hörte, dass dieser inzwischen abgerissen wurde, das macht mich ziemlich sauer.

Dann fahre ich ein deutsches Auto, na ja eigentlich habe ich zwei aus dem Süden Deutschlands. Ich liebe diese Autos. Und natürlich kommen die Eltern meines Vaters aus Deutschland. Ich habe einige Verwandte in Köln und Düsseldorf. Mein Vater war gerade geboren als sie ausgewandert sind. Da gibt es für ihn nicht viel Erinnerung an diese Zeit in Deutschland. Aber ich habe Verwandte und mein Blut von hier.

Außerdem bin ich Fan deutscher Fußballteams, ich ziehe sie vor da die finnischen so schlecht sind.

Ich liebe Deutschland in den verschiedenen Facetten. Es ist ein tolles Land. Ihr habt sehr viele schöne Städte, Plätze und die Berge im Süden.

Bon Jovi inspirierte Dich, welches ist Dein Lieblingssong der Band?

Samu Haber: In den ganz frühen Anfängen inspirierte mich Bon Jovi. Mein absoluter Lieblingssong ist immer noch "Livin´ on a prayer" von dem Album Slippery when wet. Ich mag das Album sehr. Ich bin wirklich traurig, wie sich die Band verändert hat. Sie ist eben nicht mehr wie früher. Vor allem in meiner Kindheit war die Band ein Vorbild für mich, insbesondere der Sänger Jon.

Du bist in Helsinki geboren, Du lebst dort. Welches sind Deine Lieblingsplätze z.B. das Sibelius Monument im Töölöö Park, die Uspenski Kathedrale am Südhafen oder die Felsenkirche Temppeliaukio in der Stadt?

Image Samu Haber: Ich gehe nicht zu den touristischen Plätzen der Stadt, ich halte mich an anderen Plätzen auf z.B. an meiner Fitnessstudio, in meinem Büro, in Parks oder in meinen Lieblingscafé. Dann mag ich es mit meinem Boot auf dem Wasser vor den Toren der Stadt zu fahren. Helsinki ist mein zu Hause, die Denkmäler dort sind für mich Nebensache.

Ist in Helsinki auch manchmal der Südhafen zugefroren?

Samu Haber: Dieses Frühjahr nicht. Ich weiß nicht ob der Klimawandel schon zu spüren ist. Wir haben vielleicht vier Tage Schnee im Jahr. Vielleicht haben wir jetzt auch gerade ein paar Jahre mit warmen Wintern.

Magst Du Wintersportarten?

Samu Haber: Ich bin begeisterter Snowboarder. Eishockey draußen zu spielen, macht mir sehr viel Spass.

Die Berge in Finnland sind ja nicht besonders hoch zum Snowboarden. Wo fährst Du dann Board?

Samu Haber: Ich fahre dafür in den Norden Finnlands, nach Lappland. In den letzten Jahren war ich auch in Italien, Schweiz, Deutschland, Österreich und Frankreich in den Alpen boarden.

Konntest Du in Finnischlappland schon mal Polarlichter sehen?

Samu Haber: Klar, ich habe schon öfter welche dort beobachten können, wenn ich dort zum Snowboarden war.

Was verbindet Dich mit der neuen Single "I help you hate me"?

Samu Haber: Na ich habe den Song geschrieben. Lacht. Er handelt von einer seltsamen Geschichte. Es geht um Trennung, und diese Trennung sollte liebevoll geschehen. Jemanden sanft verlassen.

Ist eine Akustik-Tour oder MTV Unplugged geplant?

Samu Haber: Nein, Zurzeit ist eine Club Tour geplant und nächstes Frühjahr geht es dann in große Hallen danach folgen im Sommer einige Festivals. Wir haben uns viel vorgenommen und freuen uns darauf. Dann sehen wir weiter. In der Vergangenheit haben wir schon Tourneen mit einem Orchester gehabt. Sogar mit einer Big Band und Akustik sowieso. Diese Woche freuen wir uns auf die kleinen Clubs.

Wie verbringst Du Deine Freizeit?

Image Samu Haber: Ich fahre dann gerne mit meinen Freunden mit dem Boot. Wir fahren dann Wakeboard oder Wasserski. Oder einfach zu einer kleinen Inseln und essen etwas gemeinsam. Oder schwimmen gehen. Es kommt ganz darauf an.

Dein Deutsch ist ein großes Geschenk für die TV Sendung "The Voice of Germany". Die Zuschauer lieben Deinen Akzent, sprichst Du noch andere Fremdsprachen?

Samu Haber: Fünf an der Zahl spreche ich. Finnisch, schwedisch, spanisch, englisch und ein bisschen deutsch.

Wie denken die anderen Bandmitglieder über Deinen Job bei "The Voice of Germany"?

Samu Haber: Ich denke sie schämen sich für micht (lacht). Nein. Sie gucken die Show nicht. Sie verstehen die Show nicht. Es ist eigentlich mein Projekt. Aber natürlich verstehen sie, dass wir durch die Show mehr und mehr Fans für Sunrise Avenue gewinnen. Sie sehen mich als Art Promoter.

Kennst Du "Deutschland sucht den Superstar? Magst Du die Sendung?

Samu Haber: Ja ich kenne die Sendung. Ich kann es nicht sagen, ob ich die Show mag, da ich sie nie gesehen habe.

Kennst Du Dieter Bohlen als Jurymitglied?

Samu Haber: Ich weiß dass er dort in der Jury sitzt. Bekannt ist er mir von der Gruppe Modern Talking.

Image Demnächst ist in Finnland der Nationalfeiertag am 6. Dezember. In Deutschland geht dann der Nikolaus von Haus zu Haus. Was machst Du an dem Tag, schwenkst Du dann die finnische Flagge zum Feiertag sowie die rote Flagge auf eurem Album Cover zu "Heartbreak Century"?

Samu Haber: Das würde ich gerne tun, denn an diesem Tag wird Finnland 100 Jahre alt. Das ist eine große Feier. Ich weiß nicht mal, ob ich zu Hause sein werde.

Gibt es weitere Termine mit für die nächste Zeit?

Samu Haber: The Voice ist natürlich oft zu sehen. Gestern Abend habe ich mir die Sendung im TV in meinem Hotelzimmer angeschaut, bis Weihnachten sind wir noch zu sehen. Dann stehen noch viele TV- Termine an und kleine Konzerte an. Mit The Voice gehe ich aber nicht auf Tour.

Fotos: by IDa
weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanst��e

“Was die Japaner machen, ist unlauterer Wettbewerb. Die arbeiten doch tatsächlich während der Arbeitszeit.”

Ephraim Kishon, israel. Schriftsteller u. Journalist, *1924

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign