Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow Verbraucher arrow Im Trainingsanzug zum Supersta...
Im Trainingsanzug zum Superstar! PDF Drucken E-Mail
Freitag, 19 Mai 2017
Erfolgreichster Produzent Deutschlands: Dieter Bohlen - nun gibt es ihm zu Ehren eine Sendung bei seinem Heimat-Sender RTL. "Dieter Bohlen die Megashow!"

©RTL/Hempel
©RTL/Hempel
Kaum zu glauben, aus dem 730-Seelen Dörfchen Tötensen liefert er die Hits, die als Ohrwurm teilweise um die ganze Welt ziehen. Mit seinen 63 Jahren ist er immer noch cool, selbst die Kleinsten mögen ihn am liebsten im Sweater und Turnschuhen und natürlich seine lockeren Sprüche. Welche, wie er immer wieder besiegelt, nicht vorgeschrieben wurden sondern spontan aus ihm raussprudeln. Das macht den blonden Mann aus dem Norden besonders. Er ist anders, er ist unique, und er nimmt kein Blatt vor den Mund.

Dieter Bohlen wird gefeiert. Viele seiner produzierten Künstler stehen auf der Showbühne, der DSDS-Chefjuror nimmt auf der Couch Platz und genießt die Songs aus alten Zeiten. Oliver Geißen ist der Moderator und natürlich ist sein bester Freund vom Supertalent Bruce Darnell dabei. Der Bruce ist ja für viele Späße zu haben.

Zusätzlich zu seinem eigenen Projekt Modern Talking produzierte Bohlen in den vergangenen Jahren viele Künstler in Deutsch und Englisch. Mit Yvonne Catterfeld hat er eine junge Interpretin für seinen Song "Für Dich" gefunden. Der Soap-Star schoss damit auf die Eins der Single - Charts. Der Folgehit "Du hast mein Herz gebrochen" von Catterfeld brachte ebenso die Spitze der Singlecharts.

©RTL/Hempel
©RTL/Hempel
Andrea Berg und Dieter Bohlen ist bereits eine feste Einheit in der Schlagerszene. Berg schreibt größtenteils die Texte betont er im Gespräch mit ihr in seiner Sendung. Er liefert die Melodien. "Manchmal ruft sie mich sogar nachts an, um mir die neuesten Textpassagen vorzustellen", so Dieter. Die beiden können stundenlang telefonieren, nicht nur über musikalische Dinge einfach über Gott und die Welt. Bohlen verbindet nicht nur die kommerzielle Seite mit seinen Künstlern. Oftmals nimmt er sich auch die Charaktereigenschaften sehr zu Herzen. Wie in den neunziger Jahren, als er auf Roy Black traf, mit dem er das Album "Rosenzeit" zusammen aufnahm. Immer wieder betont er was für ein netter Typ Roy war.

Die Sendung bringt ins Bewusstsein, wo der Poptitan überall seine Hände im Spiel hat und hatte, selbst eine Melodie der Sportschau kann er sein eigen nennen. Natürlich hat er vor RTL auch schon gewusst seine Hits zu puschen. Sei es über Tatort-Titelsongs oder gleich ein ganzer Soundtrack zur einer TV-Fernsehserie (Rivalen der Rennbahn). "Midnight Lady" gesungen von Chris Norman wurde zum Riesenerfolg. Für den Soundtrack zu Rivalen der Rennbahn konnte er gleich mehrere Künstler verpflichten u.a. Bonnie Tyler, Nino de Angelo, Les Mc Keown, Marianne Rosenberg etc.

Bonnie Tyler´s rauchige Stimme war schon immer Bohlens Liebling. Mit "Bitterblue" ist sie an dem Abend zu Gast. Er hat insgesamt drei Alben mit ihr produziert. Es ist die Zeit als Bohlen die Hits unter Pseudonymen wie Jennifer Blake auf den Markt bringt. Warum all dies? Lieder aus seiner Feder wurden oft nicht im Radio gespielt. So bedient sich der Selfmade-Millionär verschiedener Pseudonyme, damit das Urteil über die Qualität, wenn ein deutscher Produzent hinter z.B. englischen Sängern neutraler ausfällt.

Am Grand Prix hat Dieter Bohlen mit dem Lied Flieger 1989 mit Nino de Angelo als Sänger teilgenommen. Sie erreichten in Lausanne ein Platz im guten Mittelfeld. An Nino mag der Dieter, seine besondere Art zu singen. Dadurch ist das DSDS-Zitat "Ihr müsst singen als würdet ihr sterben" entstanden. Nino gibt alles beim Singen. An diesem Abend darf er nicht fehlen und präsentiert ein Medley seiner "Bohlen-Hits" auf der Bühne.

< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Mehrheiten zementieren das Bestehende, Fortschritt ist nur über Minderheiten möglich.”

Bertrand Russell, engl. Philosoph und Mathematiker, 1950 Nobelpreis für Literatur, 1872-1970

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign