Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow Wirtschaft arrow Positive Passagierentwicklung ...
Positive Passagierentwicklung am Paderborn-Lippstadt Airport PDF Drucken E-Mail
Samstag, 13 Mai 2017 | Autor: Stefan Hensel
©Paderborn-Lippstadt Airport
©Paderborn-Lippstadt Airport
Paderborn. Ein Zwischenfazit der ersten vier Monate zeigt einen positiven Trend bei den Passagierzahlen am Paderborn-Lippstadt Airport. Bis Ende April starteten und landeten insgesamt 135.000 Passagiere am Heimathafen. Das entspricht einem Zuwachs von rund 7,5 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.

Die positive Entwicklung beruht insbesondere auf den starken Passagierzuwächsen der Lufthansa-Verbindungen sowie der Antalya-Strecke. Mit den 34 wöchentlichen Anbindungen an die Drehscheiben München und Frankfurt und damit an das weltweite Streckennetz der Lufthansa konnten die Passagierzahlen in den ersten vier Monaten des Jahres um mehr als 14% gesteigert werden. Um mehr als 17% stiegen im gleichen Zeitraum die Passagierzahlen nach Antalya.

Zufrieden blickt Flughafen-Geschäftsführer Dr. Marc Cezanne auf diese Entwicklung und bleibt weiterhin optimistisch: "Mit Eurowings, Niki und Fly Egypt bereichern neue Fluggesellschaften unser Programm. Die Reiseveranstalter Thomas Cook und TUI legen auch in diesem Sommer ein umfangreiches Flugprogramm auf. In deren Auftrag fliegt die Fluggesellschaft Small Planet Airlines Urlauber insgesamt 21 Mal die Woche nach Palma de Mallorca, Fuerteventura und Gran Canaria, Burgas und Varna (Bulgarien) sowie zu den griechischen Inseln Kreta, Kos und Rhodos. Wir freuen uns sehr, dass neben den vielen Geschäftsreisenden auch immer mehr Privatreisende die Lufthansa-Drehkreuzverbindungen über Frankfurt und München nutzen und so zu einem deutlichen Anstieg der Passagierzahlen beitragen."
< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Würde alles Geld und Gut dieser Welt an einem beliebigen Tag um drei Uhr nachmittags gleichmäßig unter die Erden-Bewohner verteilt, so könnte man schon um halb vier erhebliche Unterschiede in den Besitz-Verhältnissen der Menschen feststellen.”

Jean Paul Getty, amerikanischer Industrieller und Ölmilliardär, 1892-1976

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign