Info
Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilungen!
Ob Pressemitteilung oder fertiger Artikel - wir nehmen es gerne auf. Registrieren, freischalten lassen und loslegen! kostenlos
Schlagzeilen arrow Verbraucher arrow Fashion meets Paderborn...
Fashion meets Paderborn PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 10 Mai 2017
MORGAN

Fashion meets Paderborn: Das sind die größten Modetrends für den Sommer 2017

Dieser Sommer wird bunt, laut und lässig. Selbst wenn einen das Wetter derzeit nicht auf die warme Jahreszeit einstimmt, sind wir uns sicher, dass es bald wieder in blumigen Kleidern, farbenfrohen Shorts und extravaganten Shirts auf die Paderborner Straßen gehen kann. Ob beim Bummeln im Südring-Center oder beim Eis essen im Eiscafé Artusa in der Innenstadt - wir verraten, worauf es diesen Sommer in Sachen Trends ankommt, um überall eine gute Figur zu machen.

Kunterbunte Vielfalt

Während es im Winter gedeckt und eintönig zuging, darf es jetzt ruhig auffällig werden - der Griff in die Farbkiste ist in diesem Sommer absolut angesagt. Ob Pink, Orange, Blau oder Gelb - die Lieblingsfarben dürfen diese Saison bunt gemischt werden und strahlen gute Laune aus. Dazu sollte man keinesfalls auf die Trendfarbe des Jahres 2017 verzichten: Greenery. Einfacher gesagt handelt es sich hierbei um ein saftiges Gras- oder Apfelgrün, das vom Pantone Farbinstitut zur Lieblingsfarbe erkoren wurde. Frisch und modisch wird der Look mit dieser Farbe allemal.

Blumenpracht allerorten

Auch Blumenprints sind aus der Sommermode nicht mehr wegzudenken und sorgen für ein romantisches Flair. Dabei ist es egal, ob man zu exotischen Blütenprachten, schlichten Kaktusblüten oder den beliebten Hibiskusblüten greift - Hauptsache, es blüht auf den Kleidern. Wer die floralen Muster zusätzlich mit Tüllröcken kombiniert, macht diesen Sommer alles richtig. Als passendes Accessoire zu sämtlichen Farben gilt der Hut: Ob schlichte Kappen, große Sonnenhüte oder ausgefallene Modelle, die man sonst nur auf der Pferderennbahn zu sehen bekommt, eine modische Kopfbedeckung ist heuer Pflicht und schützt zudem vor einem Sonnenstich oder splissigen Haaren.

Ahoi - Maritimer Look

Ein weiterer Trend ist der Maritim- bzw. Marine-Look, wie er hier angeboten wird. Weiß- und Blautönen erinnern an Wellen und Meer, Motive wie Anker und Schiffe unterstreichen diese Assoziation. Daneben kommen Punkte sowie Längs- oder Querstreifen zum Einsatz. Aber auch rote Details und Flächen finden sich auf den Stücken, zu denen goldener Schmuck besonders gut passt.

Back to the 80's

Bei all den knalligen Farben ist die Verbindung zu den 80ern gar nicht mehr so fern. Kombiniert man nun auch noch Farben mit großen Rüschen, Schulterpolstern und Karottenhosen, ist das Revival perfekt. Es darf wieder groß aufgetragen und wild kombiniert werden. Früher wurden Tanktops über das Shirt gezogen, um bei kälteren Temperaturen passend und dennoch sexy gekleidet zu sein - nun geht es in der Mode noch einen Schritt weiter: Jetzt wird der Lingerie-Look alltagsauglich. Bei diesem Trend werden zarte BHs, Spitzentops und Korsagen über dem Shirt oder Pullover getragen und lassen einen lässigen Casual-Style sofort ausgehtauglich werden. Dieser Trend ist auch für kurvige Frauen optimal, da die sexy Spitze das Dekolleté betont und von kleineren Hüftpolstern ablenkt.

Überlänge

Früher waren komplette Oversize-Looks angesagt und sorgten für einen lässigen Stil. Nun darf es zwar durchaus wieder etwas körperbetonter sein, dafür dürfen die Hände verschwinden. Überlange Ärmel gelten auch in dieser Saison als Fashion Statement und verleihen einem Schick-Look eine gewisse Lässigkeit. So können verschiedene Styles rebellisch aufgewertet werden, vorausgesetzt, man kombiniert die überlangen Ärmel mit schlichten Accessoires. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Ärmel krempelbar sind, damit sie bei der Arbeit oder beim Essen nicht stören.

Bildrechte: Flickr MORGAN Julie Robertson CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanst��e

“Misstrauisch bist du? Ich verstehe dich: Du willst dir die Mühe ersparen, die Menschen kennenzulernen.”

Arthur Schnitzler, * 15.05.1862 † 21.10.1931

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign