Info
Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilungen!
Ob Pressemitteilung oder fertiger Artikel - wir nehmen es gerne auf. Registrieren, freischalten lassen und loslegen! kostenlos
Schlagzeilen arrow Buchtipp arrow Blind Date nach Grönland...
Blind Date nach Grönland PDF Drucken E-Mail
Samstag, 01 April 2017
ISBN 978-3-7688-3912-9
ISBN 978-3-7688-3912-9
Ein Abenteuer erleben. Wind, Wellen, Eisberge. So schnell geht das nicht! Doch - mit dem Buch von dem Segelabenteuer über eine Atlantiküberquerung mit einem Segelboot. Schnell bricht die Faszination beim Lesen aus.

Das Buch ist gut zu Lesen und bindet den Leser schnell in die Geschicke und Erlebnisse eines Seglers ein. Von der Vorbereitung über den Abschied von den Liebsten bis hin zum ersten Kontakt mit Einheimischen. Super sind die vielen Bilder im Buch sie lockern auf und untermalen das gerade gelesen, um es nachzuempfinden.

Klarer Daumen hoch für dieses Buch!

ISBN 978-3-7688-3912-9
224 Seiten
Flexibel gebunden
Foto: Delius Klasing

Aus dem Inhalt:
5.000 Meilen über den Nordatlantik Fernweh ist wie Heimweh - nur umgekehrt. Sechs Jahre nach einer Weltumsegelung zieht es Bernd Mansholt wieder in die Ferne. Allerdings, so die Bedingung seiner zu Hause bleibenden Frau: keine Einhandreise! Und maximal drei Monate Dauer. Das Schiff ist ein 11-Meter-Kunststoffboot aus Serienproduktion, die Segler zwei Männer, die Vater und Sohn sein könnten, sich über das Internet kennengelernt haben und letztendlich noch nie miteinander gesegelt sind. Das Ziel: von Deutschland nach Grönland und zurück, 5.000 Meilen über den Nordatlantik ins Eismeer zur größten Insel der Welt. Am Ende ist es weit mehr als die Geschichte einer Segelexpedition, geht es nicht nur um Naivität in der Planung, Irrfahrten auf dem Atlantik, Ideen, Fehler, Taktiken.

Am Ende wird nicht nur von Stürmen auf dem Nordatlantik, Menschen, die auf Grönland leben und von denen einige zu echten Freunden wurden, Schönheit der arktischen Natur und Faszination der Abgeschiedenheit berichtet. Nein, am Ende ist es auch die Darstellung eines sozialen Experiments: Zwei Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, segeln und leben wochenlang unter teilweise extremen Bedingungen. Anfang Juni starten sie als gefeiertes Team auf der "Nis Randers" - und nur wenige Tage später glaubt Bernd Mansholt an einen richtig guten Scherz, als sein Mitsegler von Aufgeben und Aussteigen spricht.

Doch es war kein Witz. Drei Monate später kehrt Mansholt als Einhandsegler nach Deutschland zurück. Bereichert durch die unglaubliche vielfältige Welt des Eises, gereift an seinem Erfolg als Alleinsegler und um weit mehr als eine Erfahrung reicher, beschenkt er den Leser nicht nur mit seiner Geschichte und seinem Humor, sondern vor allem auch mit beeindruckenden Fotos einer grandiosen Reise.

Die Reiseroute:
•Start in Oldenburg
•Peterhard in Schottland
•der Pentland Firth
•Südgrönländische Packeisgrenze v•Sturm im Nuuk
•Gletscher und Hunde in Ilulissat
•Hundeschlittenfahrt auf der Disko-Insel
•Sisimiut
•Ravn Storo
•Nordatlantik Einhand
•Bohrinseln und Gasfelder in der Nordsee
•Ostgrönländischer Strom
•Westgrönländischer Strom
•Ankunft in Oldenburg

 

< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanst��e

“Jährliches Einkommen £20, jährliche Ausgaben £19,96, Ergebnis: Zufriedenheit. Jährliches Einkommen £20, jährliche Ausgaben £20,06, Ergebnis: Kummer!”

Charles Dickens, engl. Schriftsteller, 1812-1870

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign