Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow News aus OWL arrow Neuer Trauertreff Lebensbrücke...
Neuer Trauertreff Lebensbrücke in Beverungen PDF Drucken E-Mail
Freitag, 31 März 2017 | Autor: C. Bernert

Schwere Zeiten gemeinsam bewältigen

Image Beverungen. Der Ambulante Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst im Kreis Höxter lädt zu einem neuen Trauertreff nach Beverungen ein. Der Trauertreff Lebensbrücke eröffnet am Mittwoch, 12. April., um 17.00 im evangelischen Gemeindezentrum, Im Bangern 1, mit einer Feierstunde. Die Eröffnungsfeier wird von der Fotogruppe des Vereins Brücke-Moct e.V. aus Höxter mit einer kreativen Fotoausstellung sowie der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde Bezirk Beverungen unterstützt.

Hier erfahren alle Interessierten wichtige Schritte der Wegbegleitung in der schweren Zeit. Sie können darüber reden, was Sie beschäftigt und werden in ihrer Trauer angenommen wie sie sind. Die Trauernden können bei Kaffee oder Tee miteinander reden und schweigen, zusammen lachen und weinen und sich in der Zeit der Trauer gegenseitig unterstützen. Geleitet wird der Trauertreff von den ausgebildeten Trauerbegleiterinnen Isabelle Rode, Dorothea Harten und Gisela Falke.

Der Trauertreff ist ein unverbindliches Angebot und findet regelmäßig jeden 2. Mittwoch im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr in Beverungen statt. Willkommen sind Erwachsene Trauernde, wobei Religion oder Herkunft keine Rolle spielen. Informationen bei Silvia Drüke, Hospizkoordinatorin, Tel. 05272-607 1730 oder Tel. 0151-62913888.

FOTO: Der Trauertreff wird von ausgebildeten Trauerbegleiterinnen geleitet: Hospizkoordinatorin Silvia Drüke und die Trauerbegleiterinnen Gisela Falke, Isabelle Rode und Dorothea Harten (v.l.).
< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanst��e

“Die täglichen grenzüberschreitenden Geld-Bewegungen sind heute 25mal größer als die grenzüberschreitenden Güterbewegungen. Geld wird nicht mehr nur als Transaktions-Mittel benutzt zum Zwecke der Finanzierung, sondern Geld wird gehandelt wie eine Ware!”

Alfred Herrhausen, ehemaliger Vorstandssprecher der Deutschen Bank, 1930-1989

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign