Info
Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilungen!
Ob Pressemitteilung oder fertiger Artikel - wir nehmen es gerne auf. Registrieren, freischalten lassen und loslegen! kostenlos
Wie in einem Spiegel PDF Drucken E-Mail
Freitag, 10 März 2017

Filmgalerie im LWL-Museum für Kunst und Kultur zeigt Werke von Ingmar Bergman

Münster (lwl). Das LWL-Museum für Kunst und Kultur zeigt im Rahmen der Filmgalerie am Donnerstag (15.3.) um 19.30 Uhr das psychologische Drama "Wie in einem Spiegel" (1961) von Ingmar Bergman (1918-2007). Unter dem Motto "Auslotung der Seele" präsentiert das Kunstmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) ausgewählte Filme des schwedischen Regisseurs. Filmredakteur Jörg Schöning aus Hamburg gibt eine Einführung in das Werk.

Der oscarprämierte Film "Wie in einem Spiegel" spielt in einem heruntergekommenen Haus auf einer kargen Insel in der schwedischen Ostsee. An diesem tristen Ort verbringen die psychisch unheilbar kranke Karin, ihr Mann Martin, ihr Vater David und ihr 17-jähriger Bruder Peter die Sommerferien. Im Fokus der Handlung steht das Beziehungsdrama der schizophrenen Frau. Sie liebt ihren Ehemann nicht und auf die Liebe ihres Vaters hofft sie vergeblich. Die Situation spitzt sich zu, als Karin ihren Bruder verführt.

Neben der schauspielerischen Leistung von Harriet Andersson (*1932) liegt die Besonderheit des Films in seinem begrenzten Rahmen: Die Handlung reduziert sich auf vier Personen und auf einen Zeitraum von 24 Stunden. "Wie in einem Spiegel" ist der erste Teil einer Triologie, gefolgt von "Lichter im Winter" (1962) und "Das Schweigen" (1963). Den zweiten und dritten Teil zeigt die Filmgalerie an den beiden kommenden Donnerstagen (23. und 30.3.).

"Ingmar Bergmans zwischenmenschliche Dramen zeichnen sich durch eine psychologische Tiefe und eine eindrucksvolle Selbstreflexion aus", sagt Filmgalerie-Organisator Dr. Daniel Müller-Hofstede. Themen wie Verfehlung, Schuld, Buße sowie Betrug, Eifersucht und Selbstzerstörung seien zeitlos und noch heute aktuell

Die Filmvorführung beginnt um 19.30 Uhr im Auditorium des LWL-Museums für Kunst und Kultur. Eintrittskarten können für fünf Euro an der Abendkasse erworben werden.

Weitere Termine der Filmgalerie:
Donnerstag (23.3.), 19.30 Uhr: "Licht im Winter" (1962)
Donnerstag (30.3.), 19.30 Uhr: "Das Schweigen" (1963)
< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Wenn man weiß, wieviel Geld man hat, ist man kein reicher Mann!”

Jean Paul Getty, amerikanischer Industrieller und Ölmilliardär, 1892-1976

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign