Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow Beruf & Bildung arrow Ein Stipendium für Bildende Kü...
Ein Stipendium für Bildende Künstler PDF Drucken E-Mail
Samstag, 10 Dezember 2016

Ausschreibung: Schwalenberg-Stipendium des Landesverbandes Lippe

Image Das Stipendium 2017 gilt für den Zeitraum vom 01.Mai 2017 - 31. Oktober 2017. Das Aufenthaltsstipendium richtet sich an Künstler aller Sparten der Bildenden Kunst mit einem Hochschul- oder Fachhochschulabschluss.

Es bietet neben einer monatlichen Vergütung ein Appartement sowie einen Arbeitsplatz im großzügigen Gemeinschaftsatelier im Künstlerhaus Schwalenberg. Zum Ende des Stipendiums wird ein Katalog erstellt sowie eine Ausstellung ausgerichtet.

Die Malerstadt Schwalenberg im Südosten Lippes ist seit dem 19. Jahrhundert ein Anziehungspunkt für Künstler, die in der idyllischen Umgebung Inspirationen für ihr künstlerisches Arbeiten fanden. Im frühen 20. Jahrhundert etablierte sich dort eine Künstlerkolonie.

Seit den 1970er Jahren führt der Landesverband Lippe die Tradition der Malerstadt als Kunstort in Kooperation mit der Stadt Schieder-Schwalenberg fort durch regelmäßige Kunstausstellungen, die Schwalenberger Sommerakademie und Kunstevents. Das Schwalenberg-Stipendium des Landesverbandes Lippe für Bildende Kunst gibt es seit den frühen 1980er Jahren. Ziel des Stipendiums ist die Förderung junger Bildender Künstler. Damit einher geht eine Etablierung Schwalenbergs als Ort einer lebendigen zeitgenössischen Kunstszene in Anknüpfung an die Tradition der Künstlerkolonie Schwalenbergs. Die Stipendiaten leben und arbeiten im Künstlerhaus, das neben Appartements für Künstler ein Gemeinschaftsatelier mit einem idyllischen Blick über das Tal bietet.

Wer kann sich bewerben?

Das Stipendium richtet sich an bildende KünstlerInnen aller Sparten, die in der Malerstadt Schwalenberg leben und arbeiten möchten. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Bildenden Kunst an einer Hochschule oder Fachhochschule, kontinuierliches künstlerisches Arbeiten, sowie eine Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland. Das Höchstalter des/der Stipendiaten/Stipendiatin ist auf 36 Jahre begrenzt.

Der/Die StipendiatIn wird von der Kulturagentur des Landeverbandes Lippe ausgewählt und betreut. Der/die StipendiatIn muss seinen Wohnsitz in Schwalenberg aufnehmen und auf eine Abschlussausstellung hinarbeiten, die im Oktober zum Ende des Stipendiums stattfindet.

Wir bieten:

  • Ein möbliertes, voll eingerichtetes Appartement (ca. 34m²) im Künstlerhaus, das dem Stipendiaten unentgeltlich zur Verfügung steht.
  • Einen Arbeitsplatz im großzügigen Gemeinschaftsatelier im Dachgeschoss des Künstlerhauses. 
  • Eine monatliche Vergütung von € 800. 
  • Einen einmaligen Materialkostenzuschuss von € 800. 
  • Regelmäßige Präsentation in der Öffentlichkeit, z.B. durch Tage des Offenen Ateliers oder Künstlergesprächen. Die Organisation übernimmt die Kulturagentur. 
  • Die Erstellung und Drucklegung eines Kataloges. 
  • Eine kuratierte Abschlussausstellung des Stipendiaten und zwei Gastkünstlern im Robert Koepke Haus in Schwalenberg mit 240 m² Ausstellungsfläche.

Im Robert Koepke Haus wird zeitgenössische Kunst von überregional renommierten Künstlern gezeigt. Unter dem Titel "Stipendiat & friends" werden drei junge, zeitgenössische künstlerische Positionen aus dem Umfeld des Stipendiaten (eine Stadt, eine Kunsthochschule) gezeigt. Dabei steht der Stipendiat im Mittelpunkt. Zur Bewerbung oder im Laufe des Stipendiums kann der Stipendiat Gastkünstler vorschlagen. Ein im Zeitraum des Stipendiums entstandenes Werk muss der/die KünstlerIn dem Landesverband zu Dokumentationszwecken als Schenkung zur Verfügung stellen, die Arbeit wird von der Kulturagentur ausgewählt.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 17. Februar 2017 (Poststempel) mit Anschreiben, Lebenslauf, Projektvorhaben für die Zeit des Stipendiums und Fotos von Ihren bisherigen Arbeiten an:

Landesverband Lippe, Kulturagentur
Dr. Mayarí Granados
Stv. Leiterin und Kunstreferentin
Bismarckstr.8
32756 Detmold

Bitte nur Bewerbungsmappen im üblichen A4 Format, keine Übergrößen, keine Originale. Zur Rücksendung einen frankierten Umschlag beilegen.
< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Management ist nichts anderes als die Kunst, andere Menschen zu motivieren.”

Lee Iacocca, amerik. Automobilmanager, *1924

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign