Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow Freizeit arrow Gaming - immer mehr weibliche ...
Gaming - immer mehr weibliche Fans PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 15 November 2016
BL08 9 28 08_011

Gaming - immer mehr weibliche Fans

Gamer sind männlich, alleinstehend und gehen nie aus dem Haus - so das gängige Klischee über Fans von Videospielen. Dieses Vorurteil entspricht jedoch ganz und gar nicht der Wahrheit. Laut Studien greifen fast genauso viele Frauen regelmäßig zur Spielkonsole wie Männer. Beide Geschlechter unterscheiden sich jedoch hinsichtlich der bevorzugten Spiele.

Während Frauen hauptsächlich Entspannung und Kommunikation suchen, und das am liebsten gewaltfrei, spielen Männer, um zu gewinnen und sich mit anderen zu messen. Aufgrund der steigenden Anzahl an Gamerinnen sah sich die Spielindustrie in den letzten Jahren zu einem Umdenken gezwungen und entwickelte vermehrt Spiele, die weibliche Spieler ansprechen.

Was Frauen wollen

Konstantin Nikulin, Gründer von Intenium, einem Spieleportal, das Spiele explizit für Frauen anbietet, erläutert: "Frauen wollen kommunizieren und konstruieren. Für sie sind bunte Farben, harmonische Klänge, die Abwechslung und der Kontakt zu anderen Spielern wichtig." Aber nicht nur die Welt, in der sich die Protagonisten bewegen, unterscheidet sich von "typisch männlichen" Spielen, auch die Aufgaben, die erledigt werden müssen, sind andere. Frauen bevorzugen strategische Spiele, oft mit einer ausladenden Hintergrundstory. Das Setting muss anspruchsvoller und komplizierter sein als bei typischen Videospielen.

Online- und Browserspiele

Die Möglichkeit, online und auf verschiedenen Plattformen im Web unterschiedliche Spiele zu spielen, ist ein weiterer Grund, aus dem sich die Spielindustrie und ihre Fans verändert haben. Websites wie Browsergames.de bieten eine schier unbegrenzte Auswahl an Spielen, die auf einfachem Wege genutzt werden kann. Oft können mehrere Spieler zusammen spielen, was den Aspekt der Kommunikation anspricht, der Frauen so wichtig ist. Man benötigt zum Spielen keine zusätzlichen Komponenten wie Controller oder teure Grafikkarten, und auch der Kostenfaktor spielt eine große Rolle: Diese Spiele sind zum Großteil komplett kostenlos.

Vor allem Spiele auf sozialen Netzwerken wie Facebook liegen bei Frauen im Trend; hier vertreten sie sogar die Mehrheit. Bei Spielen wie Farmville wird miteinander gespielt, und Probleme werden gemeinsam gelöst. Das ist ganz im Sinne vieler weiblicher Spieler, die sich Gewaltfreiheit wünschen. Des Weiteren gibt es verstärkt Spiele mit weiblichen Hauptcharakteren, mit denen sich Frauen besser identifizieren können.

Computer- und Videospiele sind schon seit einiger Zeit nicht mehr nur das Hobby einer beschränkten Zielgruppe. Durch Veränderungen in der Spielindustrie und der Möglichkeiten, die das Internet mit sich bringt, ist "zocken" ein Hobby geworden, das sich auf beide Geschlechter und auf alle Altersgruppen verteilt.

Bildrechte: Flickr BL08 9 28 08_011 Shadoe Landman CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanst��e

“Ich möchte ewig leben. Und sei es nur, um zu sehen, daß die Menschen in hundert Jahren dieselben Fehler machen wie ich.”

Winston Spencer Churchill, brit. Staatsmann, 1953 Literatur-Nobelpreis, 1874-1965

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign