Info
  • Sie möchten Regional oder Lokal den Anschluss?
  • Hier gestalten sie Ihre Presse-Artikel selbst
  • Aus der Region für die Region

 

Schlagzeilen arrow Buchtipp arrow 18.250 Selbstzweifel im Jahr: ...
18.250 Selbstzweifel im Jahr: Viel? Wenig? Ausreichend? PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 12 Juli 2016 | Autor: Klaus Hoffmann 
IVM² Wissenschaftsverlag
IVM² Wissenschaftsverlag

Autorin Beate van Kempen begeistert bei Buchlesung im krz

Lemgo. 18.250 Selbstzweifel in 10 Jahren. "Ist das viel? Oder eher zu wenig? Vielleicht auch völlig ausreichend?" fragte Autorin Beate von Kempen eingangs bei ihrer interaktiven Buchlesung in die Runde des voll belegten Konferenzraums des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz).

Und erläutert: "Das sind fünf pro Tag." Dabei sind unter ihnen auch Fragen wie "War ich zu barsch gegenüber der Kollegin?" oder "Hätte ich in der Sitzung doch konsequenter meine Meinung vertreten sollen?" bis hin zu "Das Projekt, welches keiner wollte, hätte ich vielleicht doch besser ablehnen sollen?". Es liegt wohl im Auge des Betrachters, ob fünf pro Tag "zu viel" oder "zu wenig" sind. Auf jeden Fall war diese Frage Auslöser für das Verfassen ihres Buches "Selbstzweifel? Na klar! - Frauen führen anders", aus dem van Kempen auf Einladung der krz-Gleichstellungsbeauftragten Heike Bicker-Kesten am 5. Juli vorlas.

Angesprochen waren alle Interessierten, krz-Angehörige und externe Besucher - Frauen wie Männer. Rund 45 Gäste folgten gut eineinhalb Stunden den lebendigen Ausführungen der Dozentin und beteiligten sich rege an den interaktiven Bestandteilen der Lesung.

Sich selbst zu hinterfragen, so van Kempen ist nicht nur normal, sondern es ist gut und rich-tig, um nicht "als selbstzentriertes Wesen durch die Welt zu wandern". Selbstzweifel befähi-gen zur Selbstreflektion: So führt uns der Zweifel über die Selbstwahrnehmung zum Selbst-bewusstsein bis hin zur Selbstakzeptanz. Dieser Weg ist vergleichbar mit einem Gang auf ei-ner gläsernen Treppe, formulierte die Autorin.

In Anekdoten, Erfahrungen und Erkenntnissen aus Workshops, die sie selbst mitgemacht hat, wie auch im persönlichen Gespräch überzeugt sie mit ihrem Plädoyer für Authentizität und Konsequenz. "Immer wieder werden wir im Leben vor Angebote gestellt, bei denen nicht im Vordergrund ´Kann ich das` stehen sollte. Wir sollten uns zuerst fragen ´Wollen wir das`", gibt van Kempen ihren Zuhörerinnen und Zuhörern abschließend mit auf den Weg.

"Sie geben uns viele Anregungen und haben uns Impulse geschenkt." Herzlich dankte Gast-geberin Heike Bicker-Kersten der Autorin für die lebendige und humorvolle Lesung.

Das Buch "Selbstzweifel? Na klar! - Frauen führen anders" ist beim IVM² Wissenschaftsverlag unter http://managementverlag.de/9783946232025 erhältlich.
< zurück   weiter >
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanst��e

“Der Mensch lernt, solange er lebt, und stirbt doch unwissend.”

Anonymous

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign