Info
Schicken Sie uns Ihre Pressemitteilungen!
Ob Pressemitteilung oder fertiger Artikel - wir nehmen es gerne auf. Registrieren, freischalten lassen und loslegen! kostenlos
Umwelt & Energie
Sekundarschule aus Nordrhein-Westfalen gewinnt und kämpft um Gold
Mittwoch, 15 Juni 2016
ENERGIESPARMEISTER-WETTBEWERB:

16 Landessieger des Schulwettbewerbs stehen fest / Martin-Luther-Sekundarschule Herten hat bestes Klimaschutzprojekt in Nordrhein-Westfalen / Online-Abstimmung über Bundessieger auf www.energiesparmeister.de

Berlin. Die 16 Landessieger des bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerbs für Schulen stehen fest und kämpfen jetzt um den Bundessieg. In Nordrhein-Westfalen hat sich die Martin-Luther-Sekundarschule Herten mit ihrem Projekt gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Die Schüler aus dem Landkreis Recklinghausen haben eine Radfahr-App entwickelt. Per Smartphone oder Tablet soll sie Lust auf das Nutzen von Fahrrädern statt Autos machen. Unterstützung erhalten die Schüler von ENGIE Deutschland, das eine Patenschaft für die Sekundarschule übernommen hat. Der vom Bundesumweltministerium geförderte Energiesparmeister-Wettbewerb kürt jedes Jahr die besten Klimaschutzprojekte an Schulen. Alle Energiesparmeister der Bundesländer erhalten 2.500 Euro sowie eine Projektpatenschaft mit einem Partner aus Wirtschaft oder Gesellschaft und nehmen an der Abstimmung auf www.energiesparmeister.de über den Bundessieger teil.
weiter…
Jetzt noch mitmachen
Freitag, 11 März 2016
JETZT NOCH MITMACHEN: ENERGIESPARMEISTER-WETTBEWERB KÜRT KLIMASCHUTZSCHULE IN NORDRHEIN-WESTFALEN

Noch bis 13. April 2016 mit Klimaschutzprojekt auf www.energiesparmeister.de bewerben / Schulen winken Geld- und Sachpreise im Wert von 50.000 Euro

Berlin. Endspurt für Klimaschutzprojekte an Schulen: Noch bis zum 13. April 2016 können sich Schüler und Lehrer auf www.energiesparmeister.de für den Titel "Energiesparmeister 2016 aus Nordrhein-Westfalen" bewerben. Aus allen Bewerbungen kürt der vom Bundesumweltministerium geförderte Energiesparmeister-Wettbewerb in jedem Bundesland das beste Projekt. "Mitmachen lohnt sich", motiviert Steffi Saueracker, Projektleiterin des Wettbewerbs, potentielle Bewerber. "Auf die 16 Gewinner warten Preise in Höhe von 50.000 Euro. Egal, ob Grundschule, Gymnasium oder Berufsschule - jede Schule und alle Altersklassen können unsere Expertenjury überzeugen." Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks ist Schirmherrin des von der gemeinnützigen co2online GmbH organisierten Wettbewerbs.
weiter…
Erneuerbare Energien leisten wachsenden Beitrag zur Stabilisierung des Stromnetzes
Mittwoch, 24 Februar 2016
  • TenneT qualifiziert neuen Statkraft-Batteriespeicher in Dörverden für die Teilnahme am Regelenergiemarkt
  • Erste Multi-Megawatt-Batterie im TenneT-Netzgebiet stellt 3 Megawatt Regelenergie bereit 
  • Weiterer Schritt hin zu einer stärkeren Systemintegration der erneuerbaren Energien

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat die erste Multi-Megawatt-Batterie in seinem Netzgebiet für "fit erklärt", um Regelenergie für die Stabilisierung des Stromnetzes bereitzustellen. Das Batteriespeichersystem von Statkraft kann drei Megawatt Primärregelleistung liefern. Der Lithium-Ionen-Speicher wurde am Standort des Statkraft-Laufwasserkraftwerks Dörverden in Niedersachsen errichtet und wird heute in Betrieb genommen.
weiter…
Notstromaggregate immer gefragter
Dienstag, 09 Februar 2016
© istock.com/shansekala
© istock.com/shansekala

Notstromaggregate immer gefragter, Aufholbedarf offensichtlich

Notstrom als Backup: Krankenhäuser, Schulen, IT-Zentren und Privathaushalte setzen auf die unterbrechungsfreie Stromversorgung, die dank des heutigen Anbietermarkts individuell konfiguriert werden kann.

weiter…
Klimaschutzprojekte an Schulen Gesucht
Montag, 18 Januar 2016
Energiesparmeister-Wettbewerb kürt bestes Projekt in jedem Bundesland / Preise in Höhe von 50.000 Euro zu gewinnen / Bis 13. April 2016 auf www.energiesparmeister.de bewerben

Berlin. Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen geht in eine neue Runde und sucht zum achten Mal die besten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen. Der vom Bundesumweltministerium geförderte Wettbewerb verleiht jährlich Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 50.000 Euro an die überzeugendsten Schul- und Schülerprojekte. "Wir freuen uns auf Bewerbungen aus allen Altersklassen und Schultypen", sagt Steffi Saueracker, Projektleiterin des Wettbewerbs. "Ob Recycling-Theater, Lehmklassenzimmer oder Energiespar-Beauftragte an der Schule - jedes Jahr überraschen uns neue, innovative Projekte. Klimaschutz gewinnt an immer mehr Schulen an Bedeutung und wird kreativ und vielseitig umgesetzt", so Saueracker weiter. Auf der Wettbewerbsseite www.energiesparmeister.de können sich Schüler und Lehrer bis zum 13. April 2016 einzeln oder als Team mit ihren Projekten bewerben. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks ist Schirmherrin des von der gemeinnützigen co2online GmbH organisierten Wettbewerbs. Jury kürt bundesweit 16 Energiesparmeister
weiter…
Pilotprojekt bietet Windparks Teilnahme am Regelenergiemarkt
Montag, 21 Dezember 2015

Schritt zur stärkeren Integration der erneuerbaren Energien

Übertragungsnetzbetreiber beschreiben Rahmenbedingungen für Teilnahme von Windparks am Regelleistungsmarkt

Bayreuth, Berlin, Dortmund, Stuttgart. Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber haben jetzt einen weiteren Schritt auf dem Weg zur stärkeren Systemintegration der erneuerbaren Energien getan. 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW haben Rahmenbedingungen entwickelt, damit Windparks Regelleistung für die Stabilisierung des Stromnetzes bereitstellen können. Diese Rahmenbedingungen beschreiben, welche Anforderungen Windparks erfüllen müssen, um für die Bereitstellung von Minutenreserveleistung präqualifiziert zu werden. Sie gelten zunächst für eine Pilotphase, in der die Erbringung von Regelleistung durch Windkraftanlagen getestet und untersucht werden soll. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Weiterentwicklung der Präqualifikationsbedingungen für Windparks ein.
weiter…
Etikettenschwindel
Mittwoch, 16 Dezember 2015

Etikettenschwindel: Vierphasenplan in grünem Weihnachtspapier

Die Zeit läuft ab: bis zum 22.12.2015 verlangt die EU-Kommission von der Bundesrepublik, die Nicht-Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie an Werra und Weser zu begründen.

Mit der aktuellen Einigung auf einen "Masterplan Salzreduzierung" wollen die Umweltminister der Anrainerländer verhindern, dass die Bundesrepublik wegen Verletzung des EU-Gemeinschaftsrechts verklagt wird. Sie treiben ihre alten Fehler nur auf die Spitze. Der neue "Masterplan Salzreduzierung" der fünf grünen Umweltminister hat dieselbe entscheidende Schwäche wie der "Vierphasenplan" aus dem Jahre 2014: er verlangt, dass die Ziele und Fristen der EU-Wasserrahmenrichtlinie ("guter chemischer und ökologischer Zustand") in Werra und Weser nicht umgesetzt werden, ohne dass die für eine Ausnahmeregelung notwendigen Voraussetzungen vorliegen.
weiter…

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>


Ergebnisse 15 - 21 von 143
Zitate - Lebensweisheiten - Denkanstöße

“Geduld! Was langsam wächst, dass wird doppelt stark.”

Conrad Ferdinand Meyer, * 12.10.1825 † 28.11.1898

© 2004, PaderZeitung
Partnerseiten:
News Paderborn  |  News Bielefeld  |  Detmolder-Zeitung  |  Paderborner-Zeitung
News Freiburg  |  PaderAuto  |  Public-Web  |  Presseservice-NRW
designed by 1MediaDesign